Der Februar bei Zesavi.

Für viele der Monat, in dem die guten Vorsätze des Januars entweder erreicht oder doch weiter aufgeschoben werden. Bei, und um Zesavi herum hat sich vieles positiv entwickelt und das noch sehr junge Jahr hat enorm an Fahrt gewonnen.

von Marie-Luise Vielhaber

Im römischen Kalender war der Februar der letzte Monat im Jahr und dieses begann folglich mit dem Monat März. Zusätzlich hatte das Jahr damals nur 355 Tage und für den letzten Monat blieben demnach nur noch 28 Tage übrig. Erst der julianische Kalender definierte den Januar als ersten Monat des Jahres und dieses als 365 Tage lang. Um die Differenz auszugleichen wurde das Schaltjahr eingeführt und jedes vierte Jahr um einen Tag ergänzt. Obwohl das nächste Schaltjahr und damit ein längerer Monat erst wieder 2024 stattfinden wird, haben wir diesen kurzen Monat erfolgreich genutzt! Lesen Sie gerne zuerst unseren Blog Artikel Ende Januar, der auf den ersten Monat des Jahres zurückblickt, und dann was uns im Februar beschäftigt hat.

Neue technische Entwicklungen bei Zesavi

Folgendes konnten unsere Entwickler diesen Monat erfolgreich auf der Zesavi Webanwendung integrieren:

  • Die Verfügbarkeit und Stabilität der Zesavi Webanwendung wurde auf den Browsern Edge und  Firefox verbessert
  • Der Countdown wurde nun audio-visuell erneuert und eine menschliche Stimme macht diesen nun noch deutlicher
  • Implementierung von Quick Recording und direktes Überspringen der Eingabe der Metadaten, um schneller zu der Videoerstellung zu gelangen
  • Wird die Aufnahme durch die Pausefunktion unterbrochen, indiziert ein visuelles Feedback, dass die Aufnahme angehalten wurde 

Wissensmanagement in der Wohnungswirtschaft

Die vergangenen Monate haben wir uns gemeinsam mit unserem Partner Naussauische Heimstädte Wohnstadt (NHW) weiterentwickelt und konnten einen neuen Anwendungsfall von Zesavi erfolgreich implementieren. Während sich bei NHW unternehmensintern erfolgreich eine Symbiose zwischen Seniors und Juniors schließt, spürt das Unternehmen auch vermehrt in dieser Branche die Vorteile von Digitalisierung. Das eröffnet sowohl unserem Partner, als auch jungen Startups eine Vielzahl an Möglichkeiten: Durch die jährliche Vergabe von Pilot Projekten will die Naussauische Heimstädte Wohnstadt innovativ bleiben und neue Prozesse langfristig integrieren – so gewannen auch wir bei dem Hubitation Contest im September 2020 und konnten somit dieses erfolgreiche Kundenprojekt starten! Fortschrittliche Unternehmen in der Wohnungswirtschaft versuchen durch Learning Management Systems, eine eLearning Plattform, Expertise zu zentralisieren. Zusätzlich ist teilweise in dieser Branche oft kein Social Intranet integriert – auch das hat die NHW nun gestartet, um teamübergreifende Kommunikation zu stärken und zentralisiert Informationen zu sammeln.  Diese Medien Affinität zeigt unser Partner auch Zesavi gegenüber und wir sind stolz auf die letzten Monate erfolgreicher Zusammenarbeit: 

Ein spannendes Projekt in einer Branche, in der der Spagat zwischen Digitalisierung und traditioneller, analoger Kommunikation (mit zum Beispiel Mietern, Hausmeistern etc.) zu bewältigen ist und dadurch viele Möglichkeiten zur digitalen Aufstellung bietet. 

Social Audio

Im Bereich des Social Audio bewegt sich durch neue Apps wie Clubhouse und Cappuccino einiges. Der Fokus von Clubhouse liegt auf audiobasierten Gruppen-Chats, die die Möglichkeit bieten, auf eine sehr einfachem Weg, Kontakt mit Celebrities aufzunehmen. Cappuccino ist eine Anwendung, durch die sich Nutzer mit Freunden und Bekannten vernetzen können – nicht in Text- oder Videoform, sondern auf der Basis von maximal 3-minütigen Audio Snippets. Aus diesen einzelnen ‚Beans‘, wie sie die Betreiber nennen, wird dann einmal am Tag der sogenannten ‚Cappuccino‘ für den Nutzer gebraut wie ein personalisierter Podcast. Diese neue Formate bieten eine digitale Plattform für den informellen digitalen Austausch. Sie zeigen uns in diesem Februar, wie aktuell eine intuitiv gestaltete Anwendung mit simplem Start Prozess jetzt ist und wie offen der Nutzer diese annimmt. Denn eines hat Zesavi mit den Social Audio Apps gemeinsam: In einer Zeit von Social Distancing fallen nicht nur persönliche Kontakte weg, sondern auch Meetings, Onboarding, Schulungen oder Kundentermine. Die Digitalisierung solcher Prozesse zeigt uns, wie essentiell es ist, weiterhin die Möglichkeit zu haben, Informationen und Wissen schnell und intuitiv teilen zu können. Wir bei Zesavi treiben das durch unsere responsive All-in-one Webanwendung aktiv voran!

Dieser Rückblick auf den Februar 2021 hat Sie neugierig gemacht und Sie möchten die neuen Funktionen sofort testen? Hier geht es direkt zu unserer Website. Außerdem sind wir jetzt auf der Munich-Startup Map zu finden. Schauen Sie dort vorbei und suchen nach Zesavi!